Rückrundenstart

Guten Tag liebe TuRa-Freunde,

am Sonntag, den 11.12.2016 finden für alle drei Herren-Mannschaften schon das erste Rückrundenspiel statt – bevor es dann in die Winterpause geht.

Die erste Mannschaft hat ihr Auswärtsspiel um 15:15 Uhr auf dem Sportplatz Hohestraße beim VTA Bonn. Parallel spielt die zweite Mannschaft um 15:00 Uhr beim TB Witterschlick. Und schon um 13:00 Uhr trifft die dritte Mannschaft auf den SV Swisttal.

Die Damen haben sich schon nach dem letzten Spiel am Sonntag in die Winterpause verabschiedet.

Bis Sonntag!

 

04.12.2016 – Eispartie endet mit deutlicher Niederlage

Vfl Lengsdorf – TuRa Oberdrees II 4:0 (2:0)

Nach dem schwachen Heimspiel gegen Oedeoven stand für die Zweitvertretung der TuRa der Auswärtstrip nach Lengsdorf an. Auf einem Platz der auf einer Seite aus einer dicken Eisschicht und auf der anderen Seite aus tiefem Matsch bestand, ging man dabei mit 0:4 als Verlierer vom Platz.
Wie in der Vorwoche dauerte es nicht lange bis der Ball im Dresser Tor landete. Gerade mal 40 Sekunden waren gespielt als Sebastian Schneider mit dem berühmten Sonntagsschuss das 1:0 für die Gastgeber erzielen konnte. Die in Rot gekleideten TuRaner kamen mit den Bedingungen überhaupt nicht zurecht und waren nicht in der Lage aktives Angriffsspiel zu betreiben. Dem VFL reichten ein paar lange Bälle hinter die Defensivreihen um Gefahr auszustrahlen. Zwingende Torchancen konnten aber auch die Gastgeber nicht kreieren. Wenn Gefahr entstand war dies meist durch Standardsituationen der Fall. In der 23. Minute erhöhte Thomas Neysters nach einem solchem Standard auf 2:0. Die Dreeser verpassten es die gesamte Spielzeit über mehr Druck und Agressivität aufzubauen. So musste man nach der Pause innehrlab von 3 Minuten die endgültige Entscheidung schlucken. Al-Toubasi in der 52. Minute und Bychal in der 55. Minute stellten den Endstand her. Positiv aus TuRaner Sicht war, dass man sich auch nach dem 4:0 nicht hängen ließ und zumindest versuchte nach vorne zu spielen. Ein paar gute Kombinationen entsprangen dieser Phase und die Torschuss Bilanz konnte etwas aufgebessert werden. An der verdienten Niederlage änderte sich aber nichts mehr. Im ersten Spiel der Rückrunde trifft die TuRa am kommenden Wochenende auf den TB aus Witterschlick.

Tura Oberdrees II: Schreurs, Euskirchen, Sturm, Schwark, Klein, Elfgen, Meier, Sauer, Klatt, Conteh (62., Karutz), Schuhmann

Quelle: www.Fupa.net

04.12.2016 – Niederlage in Roleber

BSV Ro­le­ber – Tu­Ra Ober­drees 3:1 (0:1)

Der Spit­zen­rei­ter tat sich in Ro­le­ber äu­ßerst schwer und kas­sier­te ei­ne nicht un­ver­dien­te Nie­der­la­ge. „Wir ha­ben nicht gut ge­spielt und ei­ne Viel­zahl von Zwei­kämp­fen ver­lo­ren“, mein­te Ober­drees‘ Trai­ner Re­né Ro­se. Sei­ne Elf ging zwar durch ein Tor von Phi­lipp Bong in Füh­rung (37.), doch die­ser Tref­fer ver­lieh den Gäs­ten kei­nen Auf­trieb. Die ent­schei­den­de Wen­dung nahm die Par­tie nach dem Sei­ten­wech­sel: Zu­nächst glich An­dre­as Ot­ters­bach aus (52.), ehe Gör­kem Ka­ra­lar mit ei­nem Fou­lelf­me­ter (85.) und Lu­is Al­ban Ve­last­egui (90.) den BSV zum Sieg schos­sen. Zu­vor hat­te der Ober­dree­ser Adam Ko­kott be­reits die Gelb-Ro­te Kar­te ge­se­hen (82.).

Bonner SV Roleber: Thomas, Herkenhoff, Meddas (62. Velastegui), Lederer (73. Zizmann), Ottersbach, Ottersbach, Strick (87. Horn), Wolter, Karalar, Emschermann, Faria Vieira – Trainer: Görgens

TuRa Germania Oberdrees: Ratzke, Lamm (25. Kokott), Kunst, Moll, Fiedler, Mielcarek, Menden (57. Daunus), Lamm, Bong, Weiss (88. Schneppen), Thonke – Trainer: Weißig – Trainer: Rose – Trainer: Otten

Schiedsrichter: Meinecke – Zuschauer: 50
Tore: 0:1 Bong (37.), 1:1 Ottersbach (52.), 2:1 Karalar (85. Foulelfmeter), 3:1 Velastegui (90.)
Gelb-Rot: Kokott (82./TuRa Germania Oberdrees/)

Quelle: www.Fupa.net

Neues Mannschaftsfoto

Beim Spiel gegen den SV Oedekoven am 27.11.2016 präsentierte sich die zweite Mannschaft mit den neuen Trainingsanzüge. Hier nochmal vielen Dank an den Sponsor Alexander von Meer (Schornbuscher Hoflädchen).

 

hinten links: Martin Kokott, Pascal Krahe, Torsten Barth, Marc Scharrenbroich, Kevin Karutz, Manuel Esser, Muhammed Conteh, Christoph Meier, Michael Euskirchen, Christian Schwark

vorne links: Dimitirios Efthimiadis, Ibrahim Diallo, Miklos Tarsoly, Pascal Schreuers, Oliver Sturm, Thorsten Schuhmann, Nils Klatt

27.11.2016 – Frühe Gegentore machen der Zweiten Mannschaft das Leben schwer

Tu­Ra Ober­drees II – SV Blau-Weiß Oedekoven 2:5 (1:2)

Das Spiel wurde von der TuRa leider schon früh verloren, weil die Mannschaft nach 8 Minuten und zwei Torschüssen der Gäste mit 0:2 hinten lag. Jedoch kam der Gastgeber durch ein schön-herausgespieltes Tor von Thorsten Schuhmann wieder zum Anschluss. Das Spiel bewegte sich teilweise auf Augenhöhe, wobei der Gast ein wenig gefährlicher vor dem Tor war. In der 2. Halbzeit wollte man torgefährlicher werden und man wechselte zwei frische und offensive Kräfte ein. Nach einem Foul vom Oedekovener Torhüter entschied der Schiedsrichter auf Strafstoß, den Tobias Fiedler verwandelte. Weiterhin war es ein ausgeglichenes Spiel. Jedoch waren die Gäste torgefährlicher und erhöhten in der 68. und 72. Minute auf 2:4. Nachdem die Mannschaft zur Schlussphase „alles nach vorne“ warf, konterte der Gast in der 89. Minute zum 2:5 Endstand.

Nächste Woche ist die Zweite Mannschaft zu Gast beim Starken Aufsteiger Lengsdorf.

 TuRa Germania Oberdrees II: Schreurs, Henseler (74., Barth), Fiedler, O. Sturm, Meier, Diallo, Conteh (46., Esser), Scharrenbroich, Sauer, Karutz (46., A. Löhr), Schuhmann

Schiedsrichter: – Zuschauer: –
Tore: 1:2 Schuhmann (9.), 2:2 Fiedler (56., Foulelfmeter)

27.11.2016 – Heimsieg gegen SW Merzbach!

Tu­Ra Ober­drees – Schwarz-Weiß Merz­bach 3:0 (2:0)

Der Ta­bel­len­füh­rer fand deut­lich bes­ser in die Par­tie und führ­te ge­gen ver­hal­te­ne Merz­ba­cher be­reits früh durch To­re von Phi­lipp Bong (14.) und Da­ni­el Thon­ke (20.) mit 2:0. An­schlie­ßend ge­lang es den Schwarz-Wei­ßen, die Par­tie et­was of­fe­ner zu ge­stal­ten; rich­ti­ge Tor­ge­fahr strahl­ten sie je­doch nicht aus. Adam Ko­kott er­ziel­te in der Schluss­pha­se noch das 3:0 (88.).

TuRa Germania Oberdrees: Ratzke, Rink, Lamm, Moll, Kunst, Mielcarek, Lamm, Menden (66. Kokott), Bong (90. Schneppen), Weiss (81. Fiedler), Thonke – Trainer: Weißig – Trainer: Rose – Trainer: Otten

SV Schwarz-Weiß Merzbach: Schreiber, Binder, Pohl, Nitschke, Hecker, Fischer, Heinevetter, Schubert (66. Büser), Armbruster, da Silva Mendes (39. Commer), Lanzerath – Trainer: Langer

Schiedsrichter: – Zuschauer: –
Tore: 1:0 Bong (14.), 2:0 Thonke (20.), 3:0 Kokott (88.)

Quelle: www.fupa.net

Heimspiel-Sonntag! – 27.11.2016

Guten Tag liebe TuRa-Freunde!

Diesen Sonntag, am 27.11.2016, finden drei Spiele der TuRa auf der Sportanlage in Oberdrees statt.

Den Heimspiel-Sonntag beginnt die Zweite Mannschaft (11.) um 12:30 Uhr gegen den SV Oedekoven (10.). Mit einem Sieg würde man auf zwei Punkte an Oedekoven aufschließen und den Abstand auf die Abstiegsränge in der Kreisliga B deutlich vergrößern.

Im Anschluss spielt die Erste Mannschaft – die derzeit die Kreisliga A mit zwei Punkten Vorsprung anführt – um 15:00 Uhr gegen Aufsteiger Schwarz-Weiß Merzbach (13.).

Zum Abschluss des Sonntags spielen um 17:00 Uhr noch die Damen (7.) gegen Aufsteiger Sportfreunde Ippendorf II (5.).

Die dritte Mannschaft hat nach dem 0:5 Auswärtssieg bei Rot-Weiß Queckenberg am Sonntag Spielfrei.

Die Spielerinnen, Spieler und der Verein freuen sich über viele Zuschauer. Für Verpflegung zu fairen Preisen ist in der Regel auch gesorgt: morgens belegte Brötchen und Kaffee – zum Mittag Würstchen uvm.

Schönes Wochenende und bis Sonntag!

Übergabe vom Sponsor Alexander von Meer (rechts) an Trainer Michael Gammel (links)

Neue Trainingsanzüge für die Zweite

Die Zweite Mannschaft wurde mit neuen Trainingsanzügen ausgestattet.

Hier: Übergabe vom Sponsor Alexander von Meer (rechts) an Trainer Michael Gammel (links)

Kreisliga B: SV Wachtberg II – TuRa Oberdrees II 2:2 (0:1)

TuRa II erarbeitet sich Punkt in Wachtberg 

Nach den turbulenten Wochen mit 4 Niederlagen am Stück konnte die Zweitvertretung der TuRa am vergangengen Wochenende beim Heimsieg gegen Alfter erst mal etwas durchatmen. Spielern und Trainer Gammel war jedoch bewusst, dass im Auswärtsspiel beim SV Wachtberg II eine andere Aufgabe zu bewältigen war. So war es von Beginn an ein Arbeitsspiel. Beide Mannschaften schenkten sich nichts, viele Zweikämpfe, lange Bälle, arbeit. Ein klassiches Kreisliga Spiel entwickelte sich. Die TuRa konnte dabei einen ersten Nadelstich setzen und ging durch Scharrenbroich mit 1:0 in Führung(24.). Die Gastgeber intensivierten darauf ihre Angriffsbemühungen und drängten die in weiß gekleideten TuRaner tief in die eigene Hälfte zurück. Der Druck war groß, die Torchancen blieben bis auf zwei Gelegenheiten aus. Nach der Pause änderte sich nicht viel am Spielbild. Die Wachtberger waren spielbestimmend, doch im Vergleich zu den letzten Wochen war die TuRa durchaus in der Lage für Entlastung zu sorgen. Dennoch musste man nach guter Kombination durch das eigene Zentrum den Ausgleich schlucken. Hoffmann brauchte nach Vorlage von Lefevre nur noch einschieben (50.). Die TuRa bewies weiter Willen und konnte nur 15 Minuten später antworten. Über drei Stationen landete der Ball beim freien Diallo, welcher dem Torwart den Ball durch die Hosenträger zur erneuten Führung der Gäste ins Netz schob (64.). In den Schlussminuten zeigte dann TuRa Keeper Schreurs seine ganze Klasse. Einen Freistoß aus 17 Metern fischte er mit einer Hand aus dem Winkel (76). Als Conteh bei einer Rettungsaktion im Strafraum der Ball an die Hand sprang und der Schiedsrichter Elfmeter pfiff, war Schreurs wieder zur Stelle und hielt seine Mannen im Spiel. Marcel Bachem hatte verschossen, machte seinen Fehler allerdings kurz vor Ende wieder wett als er in der 89. Minute, einen nach einer Ecke abprallenden Ball humorlos aus 18 Metern unter die Latte donnerte. Der Ausgleich war zeitgleich der Schlusspunkt in einem guten intensiven Spiel. Die TuRa geht mit diesem Punkt zufrieden in die kommende Woche, die Wachtberger werden sich aufgrund der zweiten Hälfte sicher mit zwei Punkten zu wenig auf der Habenseite die Tabelle betrachten. Nach der Pause am kommenden Wochenende empfängt die TuRa zu Hause Oedekoven. Für Wachtberg geht es nach Ippendorf wo eine weitere Zweitvertretung wartet.

Tura II: Schreurs, Gammel, Sturm O., Klein (90. Barth), Klatt, Conteh, Scharrenbroich, Diallo, Meier, Elfgen, Schuhmann

Bezirksliga: TuRa Oberdrees – SV Lohmar 4:2 (3:2)

Sieg gegen den Tabellenführer aus Lohmar

Nachdem man in der Vorwoche den damaligen Tabellenführer aus Uckerath mit 4:0 nach Hause schickte, erwartete die Oberdreeser TuRa den neuen Tabellenführer aus Lohmar zum Nachholspiel des 3. Spieltags in Oberdrees. Trainer Bernd Teichmann änderte im Vergleich zur Vorwoche nur auf einer Position. So rückte Stefan Bremer für den unter der Woche erkrankten Christoph Menden in die Startelf. Dieser Wechsel machte sich bereits nach vier Minuten bezahlt. Oberdrees presste Lohmar weit in die eigene Hälfte. Auch der Torwart wurde sofort unter Druck gesetzt, so dass dieser den Ball nicht richtig traf und eben Stefan Bremer keinerlei Probleme hatte den Ball im leeren Tor unterzubringen (4.). Nur wenige Minuten später hatten die Oberdreeser Zuschauer schon wieder Anlass zu jubeln. Nach einer schönen Kombination über Rose und Köhler kam der Ball zu Philipp Bong, der aus 14 Metern das 2:0 erzielte (11.). Wer jetzt dachte, das wird heute eine eindeutige Angelegenheit, der hatte sich geirrt, denn die TuRa ging fahrlässig mit der Führung um und machte so den Gegner stark. Und so kam Lohmar erst zum 1:2 Anschluss, der durch einen unnötigen Ballverlust und dem daraus entstandenen Konter resultierte (26.), fünf Minuten vor der Halbzeit gelang ihnen sogar der Ausgleichstreffer (40.). Ein Weckruf für die TuRa, denn von da an konzentrierte man sich wieder auf das eigene Spiel und es gelang noch vor der Halbzeit die erneute Führung. Kapitän Rose bediente per Querpass Matthias Weiss, der dem Torwart mit seinem platzierten Schuss aus 16 Metern keine Chance ließ (45.). Mit der ersten Chance im zweiten Durchgang gelang der TuRa dann die Entscheidung. Matthias Weiss bediente Philipp Bong, der den Ball direkt zum Tor mitnahm und mit einem Rechtsschuss in die lange Ecke auf 4:2 erhöhte (54.). Ab da an konzentrierte sich die TuRa auf die Defensivarbeit und man lauerte auf Konter. Von Lohmar kam nichts wirklich Gefährliches auf das Oberdreeser Tor. Die beste Chance der Oberdreeser vergab Philipp Bong nach einem Konter, als er am Lohmarer Torwart aus aussichtsreicher Position scheiterte. So blieb es am Ende beim verdienten 4:2 Sieg für Oberdrees. Dadurch steht man nun punktgleich mit dem SV Lohmar ganz oben in der Tabelle.

 

TuRa: Gorr, Moll, B. Lamm, Mielcarek, D. Lamm, Weiss(81. Menden), Köhler, Bremer (89. Eckert), Rose, Bong, Daunus (86. Kokott)