04.12.2016 – Eispartie endet mit deutlicher Niederlage

Vfl Lengsdorf – TuRa Oberdrees II 4:0 (2:0)

Nach dem schwachen Heimspiel gegen Oedeoven stand für die Zweitvertretung der TuRa der Auswärtstrip nach Lengsdorf an. Auf einem Platz der auf einer Seite aus einer dicken Eisschicht und auf der anderen Seite aus tiefem Matsch bestand, ging man dabei mit 0:4 als Verlierer vom Platz.
Wie in der Vorwoche dauerte es nicht lange bis der Ball im Dresser Tor landete. Gerade mal 40 Sekunden waren gespielt als Sebastian Schneider mit dem berühmten Sonntagsschuss das 1:0 für die Gastgeber erzielen konnte. Die in Rot gekleideten TuRaner kamen mit den Bedingungen überhaupt nicht zurecht und waren nicht in der Lage aktives Angriffsspiel zu betreiben. Dem VFL reichten ein paar lange Bälle hinter die Defensivreihen um Gefahr auszustrahlen. Zwingende Torchancen konnten aber auch die Gastgeber nicht kreieren. Wenn Gefahr entstand war dies meist durch Standardsituationen der Fall. In der 23. Minute erhöhte Thomas Neysters nach einem solchem Standard auf 2:0. Die Dreeser verpassten es die gesamte Spielzeit über mehr Druck und Agressivität aufzubauen. So musste man nach der Pause innehrlab von 3 Minuten die endgültige Entscheidung schlucken. Al-Toubasi in der 52. Minute und Bychal in der 55. Minute stellten den Endstand her. Positiv aus TuRaner Sicht war, dass man sich auch nach dem 4:0 nicht hängen ließ und zumindest versuchte nach vorne zu spielen. Ein paar gute Kombinationen entsprangen dieser Phase und die Torschuss Bilanz konnte etwas aufgebessert werden. An der verdienten Niederlage änderte sich aber nichts mehr. Im ersten Spiel der Rückrunde trifft die TuRa am kommenden Wochenende auf den TB aus Witterschlick.

Tura Oberdrees II: Schreurs, Euskirchen, Sturm, Schwark, Klein, Elfgen, Meier, Sauer, Klatt, Conteh (62., Karutz), Schuhmann

Quelle: www.Fupa.net